chrispop.de

Ein Blog über nichts bestimmtes von niemandem, den du kennst.
June 27, 2018

HHKB 2 - erster Eindruck

Ich beschäftige mich ja nun schon seit einiger Zeit mit mechanischen Tastaturen. So richtig intensiv erst seit vielleicht zwei Jahren. Wenn man anfängt, sich mit mechanischen Tastaturen zu beschäftigen kommt man unweigerlich auch mit dem Happy Hacking Keyboard in Kontakt. Schon alleine, weil es einen ziemlich coolen Namen hat.
Das HHKB ist eine komische Sache. Es ist komplett aus Plastik, dafür aber unfassbar teuer, das Layout sieht ein bisschen merkwürdig aus und es hat Topre-Switches verbaut. Wenn man es genau nimmt ist es also ein Rubber-Dome für 250€. Wer kauft denn sowas?

Ich! Ich habe wirklich, wirklich lange überlegt, ob ich so viel Geld für ein Stück plastik ausgeben sollte. Durch eine Verkettung unglückliger Umstände (ich konnte eins in echt ausprobieren, der Store meines vertrauens hatte plötzlich nur noch eins in Stock) kam es dann aber doch dazu und seit letzter Woche liegt ein HHKB 2 auf meinem Schreibtisch. Nachfolgend eine unsortierte Liste meiner ersten Eindrücke, ohne Wertung, dafür aber ausnahmsweise mit okayem Wissen zu einer Sache, zu der ich meine Meinung abgebe:

  • Die Topre-Switches sind großartig. Man liest immer, dass man sie nur schwer beschreiben kann und mal damit getippt haben muss, und das stimmt. Das stimmt vermutlich aber bei allem auf der Welt. Ich kann mich an keine Situation in meinem Leben erinnern, in der ich etwas gelesen hätte, es dann tatsächlich gemacht/probiert/gefühl/geschmeckt hätte und dachte "Jup, genau so wie beschrieben, die Erfahrung hätte ich nicht machen müssen."
    Wie auch immer, die Topre-Switches: Ich habe die 45g-Version, man sollte also meinen, dass sie irgendwie sind, wie Cherry MX Red (auch 45g), aber in tactile. Sind sie nicht. Sie sind deutlich strammer, ein bisschen mehr wie Browns, aber mir dem Bump sehr viel früher. Wie gesagt, beschreiben ist kompliziert.
  • Das Layout ist das einzig vernünftige Layout, das es auf der Welt gibt. Alles andere ist quatsch. Ich habe das Layout an jedem andern Keyboard, das ich benuzte (also das hier zuhause und das MacBook-Keyboard) auf das Layout umgestellt, und es ist großartig. Ich weiss nicht, wer sich ausgedacht hat, dass Backspace so weit weg von der Homerow sein soll, der Backslash (wer nutzt ihn nicht ständig?!) aber so nah dran. Unfug. Gehört überall getauscht.
    Capslock ist Control, das ergibt Sinn und das hatte ich auch vorher schon überall so. Capslock, pfft. Außerdem sind dafür die beiden Control keys links und rechts unten weg. Das ist okay, die braucht man dort ja nicht mehr. Ja, da hätten auch andere keys hin gekonnt, aber ich habe keine strong feelings dem gegenüber. Auch der freie Raum funktioniert gut.
  • Sie ist sehr leicht. Sie hat sich beim tippen noch nie bewegt, von daher ist das hier ohne Wertung, sondern einfach eine Beobachtung. Ich hätte nicht gedacht, dass sie so leicht ist.

Generell bin ich ziemlich zufrieden und ich weiss nicht, ob ich weiterhin mit Cherry-Switches arbeiten möchte. Ich weiss aber auch nicht, ob ich noch mal drölftausen Euro ausgeben möchte, um ein zweites Topre-Board daheim zu haben.