chrispop.de

Ein Blog über nichts bestimmtes von niemandem, den du kennst.
July 05, 2018

Todoist und der Echo

Es passierte etwas aufregendes. Seit einiger Zeit stehen hier in der Wohnung zwei Echos herum. Damals war das die Zukunft! Smarte assistenten in der Wohnung, die das Leben leichter machen. Verrückt! Ich ging damals davon aus, der das in etwa so wird, als hätte man den Computer aus Start Trek: TNG im Haus.

Seit damals macht der Echo hier folgendes:

  • Das Licht an und aus
  • Timer beim kochen stellen
  • Morgens Radio spielen
  • Morgens (in viel zu vielen Worten) erzählen, wie das Wetter wird

Bis auf das Licht ist das alles sehr weit weg vom Raumschiff-Computer, den ich mir erhofft hatte. Seit dem sind auch nicht wirklich viele nützliche Features dazu gekommen. Es kommen schon Features, aber die sind halt alle irgendwie quatsch. Meine Favoriten sind ein besonderes Lachen, schlechte Witze, oder veschiedene Einschlaf-Geräusche (darunter Klassiker wie "Regen auf Blechdach", "Regen auf Wellblech-Dach" oder "Flugzeugkabine").

Andere Features sind zwar eigentlich nützlich, aber nicht benutzbar. Zum Beispiel die Shopping-Liste. Die Idee ist großartig. Meistens fallen einem Dinge auf, die man braucht oder die leer werden, wenn man Kocht. Dann hat man ja aber meistens beide hände voll, sich den Arm verbrannt und irgendwas im linken Auge. Da ist es eigentlich perfekt, dem Echo einfach zu zu rufen "Alexa, schreib Wundsalbe auf die Einkaufsliste".
Bis dahin alles wunderbar. Wenn man dann aber im Laden steht, steht man gleichzietig auch vor dem Problem, dass man ja irgendwie auf die Liste zugreifen muss. Das ist deshalb ein Problem, weil das über die Echo-App passiert. Und die ist einfach schlecht. Außerdem möchte ich nicht eine extra App haben, die meine Einkäufe listet, wenn ich sowieso schon eine App für alle möglichen Listen habe.

Jetzt kommt der aufregende Teil: Vor 2 Tagen fand ich heraus, dass Todoist eine Echo-Integration anbietet. Damit kann man Todos von seiner Today-Liste mit dem Echo synchronisieren, und man kann die Einkaufliste in Todoist verwalten. Großartig!
Das ganze funktioniert sehr gut und ziemlich schnell und sorgte dafür, dass ich von Things zurück auf Todoist wechselte.
Ich weiß nicht, wie lange es das schon gibt, aber es ist offiziell das beste Echo-Related feature seit der anfing, einfach so zu lachen.